Home

Kriegsmaterial Initiative

Kriegsmaterial-Initiative: Befürworterinnen und Gegner

Bei der Kriegsmaterial-Initiative wird eher mit einer Ablehnung gerechnet. Die zweite Welle der SRG-Trendbefragung wurde zwischen dem 2. und dem 11. November 2020 bei 10'069 Stimmberechtigten realisiert Wirtschaftsminister Guy Parmelin betonte, dass durch die Initiative viele Unternehmen getroffen würden, die nichts mit Kriegsmaterial zu tun haben - etwa die Firma «Glas Trösch». Die Firma.. Was die Kriegsmaterial-Initiative für die Pensionskassen bedeutet Die Volksinitiative zur Finanzierung von Waffenherstellern und Zulieferern will ein Finanzierungsverbot für Pensionskassen, AHV und..

Die eidgenössische Volksinitiative «für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten» war eine Volksinitiative, die vom Bündnis gegen Kriegsmaterial-Exporte mit 109'224 gültigen Unterschriften im Jahr 2007 eingereicht wurde. Sie forderte zwei neue Verfassungsartikel, die ein allgemeines Ausfuhrverbot von Kriegsmaterial und die Verpflichtung des Bundes zur Förderung internationaler Bestrebungen für Abrüstung und Rüstungskontrolle festschreiben sollten. Die Vorlage wurde am 29. November. Die Kriegsgeschäfte-Initiative will, dass kein Schweizer Geld in die Finanzierung von Kriegsmaterial fliesst. Mit einem JA zur Kriegsgeschäfte-Initiative leisten wir einen Beitrag zu einer friedlicheren Welt. Mehr erfahren. Kein Schweizer Geld. für die Kriege dieser Welt! Schweizer Geld finanziert die Kriege dieser Welt Die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» wurde von der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (Gsoa) und den Jungen Grünen lanciert. Unterstützt wird das Anliegen.. Die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» verlangt, dass der Schweizerischen Nationalbank, Stiftungen sowie Einrichtungen der staatlichen und beruflichen Vorsorge (AHV/IV/EO) die Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten verboten wird. Das Verbot soll in der Bundesverfassung verankert werden

Der Grossteil der Menschen flüchtet vor aktuellen Kriegen oder den Folgen vergangener bewaffneter Konflikte. Indem die Initiative für weniger Waffen in Kriegsgebieten sorgt, trägt sie dazu bei,.. Ein Gedanke zu Nein zur schädlichen und sinnlosen Kriegsmaterial-Initiative Hans-Peter Neuweiler 24. November 2020 um 08:28. NEIN zur schädlichen und sinnlosen Kriegsmaterial-Initiative. Oberst i Gst Stefan Holenstein (Präsident der SOG) nimmt pointiert Stellung zur Kriegsmaterial-Initiative - deren Annahme für unsere Wirtschaft und Industrie wie auch für die Armee katastrophale. Kriegsmaterial-Initiative: Warum Christen Ja stimmen sollten. By admin on Thu, 11/12/2009 - 00:00. 1. Rüstung und Kriege in der heutigen Welt. Das Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung liefert uns erschreckende Zahlen: Die Anzahl von bewaffneten lokalen oder regionalen Konflikten haben seit dem zweiten Weltkrieg stetig zugenommen, und zwar von 90 auf knapp 350 (offene.

Hochrechnung: Die Kriegsmaterial-Initiative hat keine

  1. Die Bundesverfassung 1 wird wie folgt geändert:. Art. 107a Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten. 1 Der Schweizerischen Nationalbank, Stiftungen sowie Einrichtungen der staatlichen und beruflichen Vorsorge ist die Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten untersagt.. 2 Als Kriegsmaterialproduzenten gelten Unternehmen, die mehr als fünf Prozent ihres Jahresumsatzes mit der.
  2. Die Kriegsmaterial-Initiative könnte nicht nur Rüstungskonzerne, sondern auch KMU treffen, die der Rüstungsindustrie zuliefern. Davor warnt der Branchenverband Swissmem. Allerdings besteht über die..
  3. AUDIO: Ansprache des Bundesrates zur Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» (MP3, 3 MB, 05.11.2020) VIDEO: Ansprache des Bundesrates zur Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten
  4. Die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» verlangt, dass der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Stiftungen sowie Einrichtungen der staatlichen und beruflichen..
  5. Die Initiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten wird von einem breiten friedenspolitischen Bündnis getragen. Das Spektrum der beteiligten Organisationen reicht vom Zentralvorstand des evangelischen Frauenbundes über globalisierungskritische Gruppen wie DaDavos bis zu Hilfswerken wie dem SAH oder terre des hommes schweiz
  6. Lehrbuchhaft illustriert dies die Kriegsmaterial-Initiative, deren Urheber am Donnerstag den Abstimmungskampf lanciert haben. Bei dieser Vorlage geht es nicht darum, ob wir für oder gegen den.
  7. Heute hat das Bündnis gegen Kriegsmaterial-Exporte, welchem mehr als 35 Organisationen angehören, die Eidgenössische Volksinitiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten bei der Bundeskanzlei in Bern eingereicht. In nur 13 Monaten kamen dank dem Engagement unzähliger AktivistInnen über 109'000 gültige Unterschriften zusammen

Volk und Stände stimmen am 29. November über die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» ab. Diese verlangt, dass der Schweizerischen Nationalbank, Stiftungen.. Die Kriegsgeschäfte-Initiative stösst auf Gegenwind. Sie sei wirtschaftsfeindlich, behaupten die Gegner. Und warnen, das auch KMU betroffen seien

Initiativen zu Konzernverantwortung und Kriegsmaterial

Was die Kriegsmaterial-Initiative für die Pensionskassen bedeutet 0:0 Comments Demonstranten in Kirgistan stürmen Regierungsgebäude und befreien Ex-Präsident 0:0 Comments «Als ich anfing, haben wir oft gewonnen, am Ende nur noch verloren»: Der «Büezer» unter den Zürcher Freisinnigen geht 0:0 Comments Kalt, kühl, warm und nochmals kal Kriegsmaterial-Initiative: Weiterer Achtungserfolg für die 1982 gegründete Gsoa. Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (Gsoa) wertet die hohe Zustimmungsrate zu der Volksinitiative Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten als Achtungserfolg. Es ist nicht der erste in den fast 40 Jahren, in denen sie sich gegen jegliche Beteiligung der Schweiz an Kriegen einsetzt. 29. Der Bundesrat. Bern, 20.03.2020 - Der Bundesrat empfiehlt die Volksinitiative «Gegen Waffenexporte in Bürgerkriegsländer (Korrektur-Initiative)» zur Ablehnung

Kriegsmaterial-Initiative - Nationalrat schmettert

Unter dem Titel Was die Kriegsmaterial-Initiative für die Pensionskassen bedeutet hat sich Hansueli Schöchli für einen Artikel der NZZ umgehört, wie die Initiative eingeschätzt wird. Kurz zusammengefasst: technisch ist sie umsetzbar, aber einschneidend. Der Ausschluss von Produzenten geächteter Waffen werde wohl zum Branchenstandard, aber die Initiative schiesse über das Ziel. Kriegsmaterial-Initiative. Abstimmungen. Auch kleine Firmen fürchten sich vor der Kriegsmaterial-Initiative der GSoA - haben sie Grund dazu? 30.10.2020 um 05:00 Uhr. GSOA und Junge Grüne Auch. Julia Küng, Co-Präsidentin Junge Grüne Schweiz (Zug) unterstützt die Initiative. Ida Glanzmann-Hunkeler, Nationalrätin (CVP/LU) spricht sich dagegen aus Kriegsmaterial-Initiative zustande gekommen Die am vergangenen 21. September eingereichte eidgenössische Volksinitiative «für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten» ist formell zustande gekommen Kriegsmaterial-Initiative; Autor. Jürg Krebs. zum Autor. zum Autor. War dieser Artikel lesenswert? JA. NEIN Artikel zum Thema. coronakrise «Lage unterschätzt»: Bundespräsident Guy Parmelin.

Die Konzernverantwortungsinitiative und die Kriegsmaterial-Initiative über die am 29. November ein eidgenössischer Urnengang stattfindet, verlieren immer mehr Ziel der Initiative. Die Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» (informell genannt «Kriegsgeschäfte-Initiative») verlangt, dass der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Stiftungen sowie Einrichtungen der staatlichen und beruflichen Vorsorge die Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten untersagt werden soll Kriegsmaterial-Initiative: «Chance, etwas gegen das durch Krieg verursachte Elend zu tun» Wer in der Schweiz Kriegsmaterial produziert und wie viel wohin exportiert wird Kantonale Abstimmunge «Kriegsmaterial-Initiative» - Schall und Rauch oder Schritt in bessere Welt? 10. November 2020, 05:58 Uhr. Werbung. Quelle: tele1. Ein Schritt zu weniger Leid und Krieg, das ist das Ziel der Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten». Nationalbank, AHV und Pensionskassen sollen nicht mehr in Firmen investieren, die Kriegsmaterial herstellen. Gegner.

Kriegsmaterial-Initiative - Nationalrat schmettert

Kriegsmaterial aus der Schweiz wird hundertfach in bewaffneten Konflikten eingesetzt. Aber die Öffentlichkeit erfährt meist nichts von diesen Missbräuchen Im Fokus der Kriegsmaterial-Initiative stehen die Schweizerische Nationalbank (SNB), die staatlichen und beruflichen Vorsorgeeinrichtungen (AHV und Pensionskassen) sowie Stiftungen. Ihnen soll künftig untersagt sein, Investitionen in Unternehmen zu tätigen, die Kriegsmaterialien produzieren. Als Kriegsmaterial-Produzenten würden alle Unternehmen gelten, die mehr als 5 Prozent ihres.

Kriegsmaterial-Initiative: «Chance, etwas gegen das durch Krieg verursachte Elend zu tun» Am 29. November entscheiden Volk und Stände über die Kriegsgeschäfte-Initiative. Die wichtigsten Fakten: Das will die Initiative. Die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» verlangt, dass der Schweizerischen Nationalbank, Stiftungen sowie Einrichtungen der. Die eidgenössische Volksinitiative «für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten» war eine Volksinitiative, die vom Bündnis gegen Kriegsmaterial-Exporte mit 109'224 gültigen Unterschriften im Jahr 2007 eingereicht wurde. Sie forderte zwei neue Verfassungsartikel, die ein allgemeines Ausfuhrverbot von Kriegsmaterial und die Verpflichtung des Bundes zur Förderung internationaler. Kriegsmaterial-Initiative. Heute Vormittag (Donnerstag, 12. März 2020) hat der Nationalrat über die eidgenössische Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» debattiert. Hintergründe zur Initiative. Die eidgenössische Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» wurde am 21. Juni 2018 mit 104'612 gültigen.

Bundesgesetz Kriegsmaterial; Initiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten; Gruppe für eine Schweiz ohne Armee; Mehr. Mehr. Einschränkung der Ausfuhr von Kriegsmaterial. Dieser Inhalt. Stimmen zur abgelehnten Kriegsmaterial-Initiative . 30. November 2020 By pwirth in Aktuell, Politik. Arbeitgeberverband Wie vom SAV empfohlen, wurde die von der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (Gsoa) und von den Jungen Grünen eingereichte Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» deutlich abgelehnt. Das Volksbegehren war wirkungslos, denn der verfolgte. «Im Abstimmungskampf zur Kriegsmaterial-Initiative 2009 hatte der Bundesrat dem Schweizervolk versprochen, die Ausfuhrkriterien nicht zu lockern. Dieses Versprechen will der Bundesrat nun brechen. Darum braucht es, falls der Bundesrat oder das Parlament den Entscheid nicht rückgängig machen, die Korrektur-Initiative.» Beat Flach, Nationalrat glp «Nicht nur die Neutralität, auch die. Die Kriegsmaterial-Initiative leistet nicht einmal einen kleinen Beitrag zum Weltfrieden NZZ Online. Polen , Norwegen , Österreich , Taiwan , Kanton Zürich . Sprechen wir über den Weltfrieden wienerzeitung.at. Brüssel , Mexiko , Vatikanstadt , Rom . Kommentar: Ohne moralische Fesseln kann die Schweiz mehr zum Weltfrieden beitragen NZZ Online. Syrien , Jemen , Saudi-Arabien , Solférino.

Eine Annahme der Initiative «Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten» hätte hätte fatale Auswirkungen auf den Werkplatz Schweiz. Nachdem bereits 17'000 Arbeitsplätze abgebaut wurden, werden durch die GSoA-Initiative zusätzlich bis 10'000 Stellen gefährdet. Swissmem lehnt die Initiative mit Entschiedenheit ab, wie dies Vertreter von direkt betroffenen Unternehmen heute vor den Medien. Im Schatten der Debatte zur Konzernverantwortung hat die Kriegsmaterialinitiative immerhin 42,5 Prozent Ja-Stimmen erreicht. Auch diese Vorlage war moralisch aufgeladen Kriegsmaterial-Initiative: Pro und Contra. publiziert: Freitag, 20. Nov 2009 / 14:55 Uhr / aktualisiert: Freitag, 20. Nov 2009 / 15:58 Uhr auf facebook teilen . Am 29. November 2009 entscheidet das Stimmvolk, ob die Schweiz weiterhin Kriegsmaterial ins Ausland liefern soll. Die Initiative »Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten« wurde von der GSoA (Gesellschaft für eine Schweiz ohne. Kriegsmaterial-Initiative. Abstimmungen. Auch kleine Firmen fürchten sich vor der Kriegsmaterial-Initiative der GSoA - haben sie Grund dazu? 30.10.2020 um 05:00 Uhr. GSOA und Junge Grüne. Auch dank Sprayer-Grosi: Kriegsgeschäfte-Gegner sammeln in Kürze 80'000 Unterschriften. 2.11.2017 um 14:04 Uhr. Kriegsmaterial-Initiative. Friedensnobelpreisträger unterstützen GSoA-Initiative - RUAG.

Klares Nein in beiden Räten - Kurzer Prozess mit der

Bei Annahme der Kriegsmaterial-Initiative müsste die

Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) hat heute die Volksinitiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten eingereicht. Die Initiative vernichtet mit der zwangsweisen Umwandlung von Unternehmen (Zwangskonversion) zahlreiche Arbeitsplätze und gefährdet gesunde Unternehmungen. Swissmem lehnt die GSoA-Initiative daher ab Die Korrektur-Initiative will verhindern, dass die Schweiz Kriegsmaterial in Bürgerkriegsländer exportiert. Der Bundesrat legt einen indirekten Gegenvorschlag vor: Mit Ausnahmeregeln will er weiterhin in eigener Kompetenz Bewilligungen erteilen können - auch in Länder mit Menschenrechtsverletzungen oder Bürgerkriegsländer

Beide Initiativen scheitern, Volksmehr bei

Eidgenössische Volksinitiative «Für ein Verbot von

Das regionale Portal. Rund um die Uhr Nachrichten aus der Region, zu Sport, Politik, Wirtschaft und Unterhaltung

Kriegsmaterial-Initiative: Weiterer Achtungserfolg für die 1982 gegründete Gsoa Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee wertet die hohe Zustimmungsrate zu der Volksinitiative 'Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten' als Achtungserfolg Die Initiative: Die sogenannte Korrektur-Initiative wurde Ende Juni vergangenen Jahres von der Allianz gegen Waffenexporte in Bürgerkriegsländer mit über 134'000 Unterschriften eingereicht. Sie will kein absolutes Verbot von Kriegsmaterialexporten. Das Volksbegehren verlangt aber, dass keine Schweizer Waffen in Länder ausgeführt werden dürfen, die die Menschenrechte systematisch und. Kriegsmaterial-Initiative; War dieser Artikel lesenswert? JA. NEIN. Artikel zum Thema. CoronaKrise. Wie entwickeln sich die kantonalen und nationalen Zahlen? 5.1.2021. Mindestlohn «Fundament der Sozialpartnerschaft wird untergraben» - bürgerlicher Angriff auf kantonale Mindestlöhne . 4.1.2021. FDP.Die Liberalen - Unterentfelden. Kommunale Abstimmung vom 24. Januar 2021. 29.12.2020. Die Grünen haben am Samstag an ihrer Delegiertenversammlung ein grünes und soziales Impulsprogramm vorgestellt. Sie beschlossen ausserdem die Ja-Parolen für die Kriegsmaterial-Initiative und.

Kriegsgeschäfte-Initiative JA am 29

Toggle navigation AKTUELL. Marktübersicht; News; Handelsinfos; Mistrade Damals hatte die Landesregierung im Abstimmungskampf zur Kriegsmaterial-Initiative (sie wurde an der Urne mit 68,2 Prozent deutlich abgelehnt) versprochen, die Ausfuhrkriterien nicht zu lockern. Zürich - Die dritte von Tamedia beauftragte Umfrage zeigt, dass die Zustimmung zur Initiative für die Konzernverantwortung (KVI) abgenommen hat. Die Meinungsforschenden gehen nun davon aus, dass das Ergebnis auf der Kippe steht. Auch die Zustimmung zur Kriegsmaterial-Initiative ist stark zurückgegangen Nein zur schädlichen und sinnlosen Kriegsmaterial-Initiative Medienmitteilung - Ein klares NEIN zur überaus schädlichen Finanzierungsverbots-Initiative! Medienmitteilungen und Berichte des VB

Kriegsmaterial: Bundesrat präsentiert Argumente gegen

Auch kleine Firmen fürchten sich vor der Kriegsmaterial-Initiative der GSoA - haben sie Grund dazu? 30.10.2020 um 05:00 Uh «Ein Ja zur Kriegsmaterial-Initiative würde die PK-Renten nicht wesentlich senken», sagt er. Die PK seien diversifiziert und legten neben Obligationen und Aktien, die bei einem Ja betroffen.

Kriegsmaterial-Initiative: «Chance, etwas gegen das durch

  1. Im Abstimmungskampf zur Kriegsmaterial-Initiative 2009 hatte der Bundesrat versprochen, diese Ausfuhrkriterien nicht zu lockern. Dieses Versprechen hat der Bundesrat zuerst 2014 und nun auch 2018 wieder gebrochen. Darum braucht es die Korrektur-Initiative. Es darf keine Waffenexporte mehr geben an Länder, die systematisch und schwerwiegend Menschenrechte verletzen. Zudem soll dem Export von.
  2. Nein zur schädlichen und sinnlosen Kriegsmaterial-Initiative. Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 12-2020. Die Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von... Medienmitteilung - Ein klares NEIN zur überaus schädlichen Finanzierungsverbots-Initiative! Bern, 30. Oktober 2020. - Die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von.
  3. Der CVP-Nationalrat über die Kriegsmaterial-Initiative. Liliane Studer. 15. Oktober 2020. Die EVP-Nationalrätin über die Kriegsmaterial-Initiative. Daniela de la Cruz. 30. September 2020. CEO der Krebsliga Schweiz über das räumliche Krebsrisiko bei Kindern. Miriam Behrens. 23. September 2020 . Die Direktorin der SFH über die fehlende Solidarität in Europa. Petra Gössi. 16. September.
  4. Die Kriegsmaterial-Initiative könnte nicht nur Rüstungskonzerne, sondern auch KMU treffen, die der Rüstungsindustrie zuliefern. Davor warnt der Branchenverband Swissmem. Allerdings besteht.
  5. Bei der Kriegsmaterial-Initiative lag der Nein-Anteil bei 63,5 %. Im Bezirk Laufenburg sagten 59 Prozent Nein zur Konzernverantwortungs-Initiative, im Bezirk Rheinfelden waren es 56,3 Prozent. Auch beim Kriegsmaterial war die Sache klar: Hier lag der Nein-Anteil im Bezirk Laufenburg bei 66,4 Prozent und im Bezirk Rheinfelden bei 63,6 Prozent. Anders sah die Sache bei der kantonalen Vorlage.
  6. Nein zur schädlichen und sinnlosen Kriegsmaterial-Initiative 23. November 2020 November 2020 Medienmitteilung - Ein klares NEIN zur überaus schädlichen Finanzierungsverbots-Initiative

Abstimmung: Pro und Contra zur Kriegsgeschäfte-Initiative

Kriegsmaterial-Initiative: (Grafik: Kanton Basel-Landschaft) Baselbieter Firmen dürften Corona-Mietzinszuschüsse erhalten . Geschäfte, die von der ersten Welle der Corona-Krise stark betroffen waren, sollen im Kanton Basel-Landschaft rückwirkend mit Mietzinserleichterungen unterstützt werden. Zum sogenannten Dreidrittel-Modell zeichnet sich ein Ja ab. Nach Auszählung von 73 der 86. Die gleichzeitig in die Abstimmung gehende Kriegsmaterial-Initiative findet in der ersten Umfrage von Tamedia eine knappe Mehrheit von 52 Prozent. Gegen ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten sprechen sich derzeit 45 Prozent der Stimmberechtigten aus. Auch hier stellen die Analysten eine Polarisierung zwischen links und rechts und eine deutlich höhere Zustimmung der Frauen.

Klares Nein in beiden Räten - Kurzer Prozess mit der_HAM6835 | Bündner Offiziersgesellschaft_DSC4963 | Kantonale Offiziersgesellschaft ThurgauIMG_3089 | Kantonale Offiziersgesellschaft ThurgauGründer der Street Parade: «Zürich war schtier» - Zürich

Sie lancieren Initiativen und Referenden erfolgreicher als die Parteien: Konzernverantwortungs- und Kriegsmaterial-Initiative, Jagdgesetz-Referendum, Gletscher-, Zersiedelungs-, Landschafts- und. Kriegsmaterial-Initiative . 17.11.20. Diese schädliche Initiative muss bekämpft werden. Die Tele1 Diskussion zeigt auf die Schwachstellen. Mehr. Politik unter Corona-Einfluss. 04.11.20. Die Hygieneauflagen zur Eindämmung der Pandemie gelten auch für uns Parlamentarier. Mehr. Luzern braucht den Bypass! 18.10.20. Bei der spannenden Podiumsdiskussion trat ich als TCS-Präsident für die. Nein zur schädlichen und sinnlosen Kriegsmaterial-Initiative; Medienmitteilung - Ein klares NEIN zur überaus schädlichen Finanzierungsverbots-Initiative! Weitsichtiges Bekenntnis der Schweiz zur Sicherheit; Medienmitteilungen und Berichte des VBS. Bericht des Bundesrates zu den Kompetenzen der Armee im Bereich der neuen Technologien ; Schweizer Luftwaffe beteiligt sich an europäischem. Podium zur Kriegsmaterial-Initiative im Gersag 12. Oktober 2009, von Sekretariat Grüne Luzern. Unter dem Titel Arbeitsplätze vernichten? Nein führt Swissmem (Werk- und Denkplatz Schweiz - Die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie) am 5. November um 19:00 Uhr im Gersag eine Podiumsdiskussion zur Volksinitiative für ein Verbot von Kriegsmaterialexporten durch. Sowohl.

  • Brockenbahn Wernigerode.
  • Kita tausendfüßler spandau.
  • Brie Larson YouTube.
  • Maori Bedeutung.
  • Jalil Instagram.
  • Norton Safe Web Chrome.
  • Commerzbank nachhaltigkeitsportal.
  • Microsoft HoloLens app download.
  • Jan Josef Liefers Konzert Dresden.
  • Kalorienbedarf zuverlässig berechnen.
  • Splendid Dance Studio.
  • Cmaj7 Akkord.
  • Harper's BAZAAR Go To Bed With Me.
  • Beschlussfähigkeit Fachkonferenz NRW.
  • Fabeltiere Eigenschaften Liste.
  • Gillette SkinGuard Sensitive Rasierklingen Preisvergleich.
  • Kuckucksuhr selbst reparieren.
  • Kurzgeschichten Alltag.
  • Autodesk 3D.
  • Ersatz für Hortensien.
  • Sportschau DFB Pokal.
  • Wie hoch ist der Eiserne Bestand.
  • Kreativ Tonie weihnachtsmann Thalia.
  • Kind 5 Jahre meckert den ganzen Tag.
  • Franziskus Hospital Harderberg Corona.
  • Junior TV Programm.
  • Blick nicht erhalten.
  • Windpark Offshore.
  • Leidtun Synonym.
  • Schmerzensgeld bei vertragswidriger Beschäftigung.
  • Synonym beschweren.
  • PC startet nicht Mainboard leuchtet.
  • Gefahrstoffverordnung Gefährdungsbeurteilung.
  • Ganz normale Mama.
  • Burg Falkenstein Bayern.
  • Draught meaning.
  • Lustige Fahrradbilder.
  • Blaue Stunde Rechner.
  • Cabochon Schliff.
  • Deutsche Gruppenreisen.
  • REMAX standorte.